Kaderkriterien

1. Zielsetzung

Im SVMV werden talentierte und leistungswillige, junge Seglerinnen und Segler vom DE- bis D/C-Kader gefördert, die berechtigte Aussicht haben, einen Platz im Bundeskader zu erreichen.

Fördermaßnahmen des SVMV für die Landeskader sind:

  • trainingsmethodische Betreuung durch Landes- und Honorartrainer beim Training in den jeweiligen Trainingsgruppen,
  • Teilnahme an Trainingsmaßnahmen des Verbandes,
  • Betreuung bei ausgewählten Qualifikationswettkämpfen und Meisterschaften durch Landes- und Honorartrainer,
  • sportmedizinische Betreuung (lt. Pkt. 4.1. Strukturplan),
  • Möglichkeit der Aufnahme an sportbetonten Schulen,
  • Laufbahnberatung durch den OSP
  • Teilnahme an Kooperationstrainingsmaßnahmen mit anderen Landesverbänden,
  • finanzielle Unterstützung bei außergewöhnlichen Aufwendungen,
  • Laufbahnberatung durch SVMV, DSV und OSP.

2. Voraussetzungen

Die Seglerinnen und Segler müssen Mitglied in einem dem SVMV angeschlossenen Verein sein, in einer vom SVMV geförderten Jüngsten-, Jugend oder olympischen Bootsklasse segeln, die verpflichtungserklärung zur Aufnahme als Landeskader bestätigen und folgende Voraussetzungen erfüllen:

DE-Jüngsteneinstiegskader

Höchstalter:
bis 14 Jahre

Aufnahmekriterien:
die besten max. 12 Seglerinnen und Segler des SVMV in der Optimisten A – Klasse.

Zielsetzung:
Vielseitiges Grundlagentraining,
Vorbereitung Einhand, Zweihand,
rechtzeitiger Umstieg in eine DJuM – Klasse

Zielwettkampf:
IDJüM

D1 – Jugendeinstiegskader

Richtalter:
13-15 Jahre

Aufnahmekriterium:
die besten max. 4 Mannschaften des SVMV die aus einer DJüM / DJuM Klasse in den 420er, Laser Radial umgestiegen sind,

Teilnehmer IDJüM/IDJuM (Opti, Laser 4.7)

Zielsetzung:
Grundlagentraining, Aufbautraining
zügige Bewältigung des umstiegs in die neue Klasse

Zielwettkampf:
IDJuM (U16)

D2 – Jugendkader

Richtalter:
15 – 18 Jahre

Aufnahmekriterien:
die besten max. 6 Mannschaften des SVMV im 420er, Laser Radial m. und w. die in der ersten Hälfte der Deutschen Rangliste sind.

Zielsetzung:
Aufbautraining,
Anschluss an die nat. Leistungsspitze im entsprechenden Altersbereich,
Int. Regattaerfahrung,
Umstieg olympische Bootsklasse

Zielwettkampf:
IDJuM (U17;U18)
Wettkampfleistungen für DC Kader vorolympische Klassen
(siehe Wettkampfleistungen für DSV Kader)

D3-Juniorenkader

Richtalter:
17 – 21 Jahre

Aufnahmekriterium:
die besten Seglerinnen und Segler des SVMV der olympischen Klassen.

Zielsetzung:
Anschlußtraining,
Erreichen der nationalen Leistungsspitze im entsprechenden altersbereich,
Internationale Wettkämpfe,
Aufnahme in den Bundeskader.

Zielwettkampf:
IDJoM (U19;U22), JoWM; JoEM
internationale Wettkampfleistungen für olympische Kader
(siehe Wettkampfleistungen für DSV Kader)

D4-Kader

Richtalter:
21 – 23 Jahre

Aufnahmekriterium:
Die besten Seglerinnen und Segler des SVMV der olympischen Klassen

Zielsetzung:
Anschlußtraining
Erreichen des internationalen Spitzenniveaus im entsprechenden Altersbereich,
Internationale Wettkämpfe,
Aufnahme in den Bundeskader.

Zielwettkampf:
IDJoM (U22)
internationale Wettkampfleistung für olympische Kader
(siehe Wettkampfleistungen für DSV Kader)

DS-Sonderkader

Richtalter:
kein

Aufnahmekriterium:
Die besten Seglerinnen und Segler des SVMV der olympischen Klassen,
auch Quer- und Umsteiger aus anderen Klassen bzw. Sportarten,
die eine leistungssportliche Perspektive noch erwaten lassen,
die keinen Leistungsnachweis bei den entsprechenden Zielwettkämpfen erbringen konnten.

Zielsetzung:
Anschlußtraining; Hochleistungstraining
Erreichen des internationalen Spitzenniveaus,
Internationale Wettkämpfe,
Aufnahme bzw. Wiederaufnahme in den Bundeskader.

Zielwettkampf:
Internationale Wettkampfleistung für olympische Kader
(siehe Wettkampfleistungen für DSV Kader)

DB-Behindertenkader

Richtalter:
kein (an den D-Kader gebunden)

Aufnahmekriterium:
Die besten Seglerinnen und Segler des SVMV in den paraolympischen Klassen.

Zielsetzung:
Aufbautraining; Anschlußtraining,
Regattaerfahrung national bis international.
Erreichen des nationalen Spitzenniveaus,
Aufnahme in den Bundeskader des DBS.

3. Verpflichtungen der Landeskader

  • Bereitschaft zum systematischen Leistungsaufbau und einer sportlichen Lebensweise unter leistungssportlichen Bedingungen,
  • Teilnahme an den von den Klassentrainern festgelegten Trainings-, Wettkampf- und Schulungsmaßnahmen,
  • Abgabe einer mit dem Klassentrainer abgesprochenen individuellen Jahres- und Perspektivplanung,
  • sorgfältige Führung der Trainingsdokumentation mit der monatlichen Abrechnung beim verantwortlichen Klassentrainer
  • Abgabe einer schriftlichen Jahresauswertung,
  • Pflicht zur sportmedizinischen Untersuchung (siehe Pkt. 4.1. strukturplan).

Die verantwortlichen Klassentrainer sind bei Lehrgängen und betreuenden Wettkämpfen gegenüber den sportlern weisungsberechtigt. Fachliche Wettkampf- und Trainingsinhalte entscheiden ausschließlich die Trainer.

Die Nichteinhaltung vorstehender Verpflichtungen führt zur Abberufung und Einstellung der Förderung.

Verpflichtungserklärung:
Verpflichtungserklaerung_2014.pdf

Berufungsrichtlinien

Die Größe des Landeskaders ist abhängig von den erbrachten Leistungen der Seglerinnen und Segler. Die Kadersportler werden am Anfang der Saison für das nächste Jahr berufen. Die Vorschläge erfolgen durch den Trainerrat. Die Berufung erfolgt durch die AG Sport des SVMV.

Bei Nachweis der entsprechenden Leistung können Nachberufungen innerhalb der Saison vorgenommen werden. Ebenso ist es möglich, den Kadern, die Ihren Verpflichtungen nicht nachkommen die Förderung zu streichen.

aktualisiert – Januar 2014